Ministerin Jaklitsch besucht Triest / Trst

Helena Jaklitsch, Ministerin der Republik Slowenien für Slowenen im Ausland, traf am Montag in Triest mit Bürgermeister Robert Dipiazzo zusammen. Drei Themen standen im Mittelpunkt: sichtbare Zweisprachigkeit, Schulfragen und die Rückkehr des Narodni doms.

In Bezug auf Bildung betonte die Ministerin die Sorge um die Gestaltung der Schulinfrastruktur und die Renovierung von Schulgebäuden und wies auch auf den Bedarf an slowenischen Abteilungen für Kindergärten hin.

"Ich glaube nicht, dass es nur ein höfliches Gespräch war, sondern dass der Bürgermeister die Worte ernst nahm. Ich will das und erwarte es“, sagte der Minister nach einem Treffen mit dem Bürgermeister von Triest Dipiazzo.

Helena Jaklitsch traf sich in Triest / Trst auch mit politischen VertreterInnen der slowenischen Volksgruppe. 

 

Die Original Pressemitteilung der Ministerin ist hier zu lesen.

Foto: USZS