Pressemitteilungen

AGSM Seminar 2021 findet Ende September in Molise, Italien statt

AGSM Seminar 2021 findet Ende September in Molise, Italien statt

Das 24. Seminar der Slawischen Minderheiten in Europa findet von 30.09.-03.10.2021 bei der Kroatischen Minderheit in Molise statt. Es wird zusammen mit der Stiftung "Agostina Piccoli" veranstaltet.

Weiterlesen
Radio Beitrag zum Projekt von Zavod Burja

Radio Beitrag zum Projekt von Zavod Burja

Hier kann man den Radio Beitrag "Sami Naši" zum Projekt des Zavods Burja in slowenischer Sprache von Minute 8-14 nachhören. Auch AGSM Koordinator Matic Germovšek Ž. war bei der Projektvorstellung anwesend und ist im Beitrag zu hören. 

Weiterlesen
Zavod Burja stellt Projektergebnisse vor und wurde vom AGSM-Koordinator besucht

Zavod Burja stellt Projektergebnisse vor und wurde vom AGSM-Koordinator besucht

Am Montag, 31. Mai, veranstaltete das Burja-Institut aus Rimske Toplice, Slowenien die dritte, letzte multiplikative Veranstaltung des Projektes Minderheiten-Jugendbibliothek (Manjšinska mladinoteka). Die Veranstaltung wurde in den Räumlichkeiten des OC - Kino in Laško organisiert und vom AGSM Koordinator Matic Germovšek Ž. besucht. "Zavod Burja" vereint Kroatische, Serbische und Bosnische (Ex-Yugoslawische) Minderheiten in Slowenien und kooperiert seit 2018 auch mit der AGSM.

Weiterlesen
Ministerin Jaklitsch besucht Triest / Trst

Ministerin Jaklitsch besucht Triest / Trst

Helena Jaklitsch, Ministerin der Republik Slowenien für Slowenen im Ausland, traf am Montag in Triest mit Bürgermeister Robert Dipiazzo zusammen. Drei Themen standen im Mittelpunkt: sichtbare Zweisprachigkeit, Schulfragen und die Rückkehr des Narodni doms.

Weiterlesen
Domowina sorgt sich um Zukunft sorbischer Museen im ländlichen Raum der Nieder- und Oberlausitz – Stiftung signalisiert Unterstützung

Domowina sorgt sich um Zukunft sorbischer Museen im ländlichen Raum der Nieder- und Oberlausitz – Stiftung signalisiert Unterstützung

Die ungewisse Zukunft sorbischer Museen im ländlichen Raum der Ober- und Niederlausitz veranlasste die amtierende Sprecherin des Domowina-Regionalverbandes „Jan Arnošt Smoler” Bautzen/Budyšin, Leńka Thomas, zu einem Brief an die Stiftung für das sorbische Volk. Der Bautzener Domowina-Regionalvorstand sieht dringenden Bedarf, dass sich eine hauptamtlich tätige Person um die finanzielle und materielle Ausstattung der Museen kümmert und die konzeptionelle Arbeit begleitet, so aus der Pressemitteilung der Domowina.

Weiterlesen
Zweisprachige Beschriftungen auf Weiden in Kärnten / Koroška

Zweisprachige Beschriftungen auf Weiden in Kärnten / Koroška

Die Saison beginnt auf den Bergwiesen. Die Bäuerliche Bildungsgemeinschaft - Kmečka izobraževalna skupnost (KIS) gibt bekannt, dass neue zweisprachige Beschriftungen gedruckt werden und den Betrieben zur Verfügung stehen. Das stärkt die sichtbare Zweisprachigkeit, betont KIS-Präsidentin Marinka Mader-Tschertou.

Weiterlesen
Mazedonier aus Albanien tanzen und singen Biser Balkanski in der Residenz des Präsidenten

Mazedonier aus Albanien tanzen und singen Biser Balkanski in der Residenz des Präsidenten

Vertreter der ethnischen mazedonischen Minderheit in Albanien führten ein Oro auf und sangen das Lied Biser Balkanski in der Residenz des albanischen Präsidenten in Tirana, um den Internationalen Tag der kulturellen Vielfalt und des kulturellen Dialogs zu feiern.

Weiterlesen
Referat „Der kroatische Dialekt des nördlichen Burgenlandes“ von Univ. Prof. Dr. Gerhard Neweklowsky

Referat „Der kroatische Dialekt des nördlichen Burgenlandes“ von Univ. Prof. Dr. Gerhard Neweklowsky

In Fortsetzung des Referates von Radoslav Janković vom Ostermontag d. J. über seine Forschung zur Ansiedlung der Kroaten ab 1524 im grenzüberschreitenden Raum zwischen Brno, Mokrý Háj, Győr und dem heutigen Nord- und Mittelburgenland wird der Slawist und em. Univ. Prof. Gerhard Neweklowsky über „Der kroatische Dialekt des nördlichen Burgenlandes“ referieren. Prof. Neweklowsky beschreibt die Einwanderung, das Territorium, die Sprache der Kroaten des Burgenlandes und der angrenzenden Gebiete in Ungarn und der Slowakei und konzentriert sich auf die mündliche Sprache der Haci und Poljanci des nördlichen Burgenlandes. Das Referat wird in deutscher Sprache gehalten.

Weiterlesen
Alternative für das abgesagte Internationale Folklorefestival Lausitz erst wenn keine Beschränkungen herrschen

Alternative für das abgesagte Internationale Folklorefestival Lausitz erst wenn keine Beschränkungen herrschen

Über das regionale sorbische Fest, das als Alternative für das pandemiebedingt abgesagte Internationale Folklorefestival Lausitz (22.-25.7.2021) geplant ist, soll erst Ende Juni endgültig entschieden werden. Domowina-Referent Peter Bresan informierte, dass in das Kulturprogramm Gruppen aus allen Regionen der Lausitz einbezogen werden sollen. Einigkeit besteht darin, dass dieses Fest nur stattfinden wird, wenn es wieder möglich sein sollte, ohne die derzeit geltenden Beschränkungen zu feiern. Ein Fest, bei dem Abstand, Maske und Alkohol-Verbot herrschen, wird es nicht geben. 

Weiterlesen
10 Jahre Konsens in Kärnten / Koroška

10 Jahre Konsens in Kärnten / Koroška

Am 26. April 2011 unterzeichneten Vertreter der zentralen politischen Organisationen der Kärntner SlowenInnen, der damaligen Staatssekretär Josef Ostermayer (SPÖ) und der damalige freiheitlicher Landeshauptmann Gerhard Dörfler nach einem jahrzehntelangen Streit um die zweisprachige Ortstafel, den Konsens.

Weiterlesen