Spitzentreffen sorbischer Vereine – Dawid Statnik kandidiert erneut als Vorsitzender des Dachverbandes Domowina

Hier die Pressemitteilung der Domovina von 19.03.2021:

Dawid Statnik wird bei der Haupt- und Wahlversammlung des sorbischen Dachverbandes Domowina am 12. Juni in Schleife / Slěpe für eine weitere Amtsperiode als Vorsitzender der Domowina kandidieren. Das erklärte der 37-jährige Vater dreier Kinder, der mit seiner Familie in Ralbitz / Ralbicy lebt, am Donnerstagabend im Bautzener Haus der Sorben beim alljährlichen Treffen des Domowina-Vorsitzenden mit den Vorsitzenden überregionaler sorbischer Vereine und der Regionalverbände der Dachorganisation. Von 23 Teilnehmenden waren 21 per Video-Konferenz anwesend.

Auch eine Kandidatur für eines der beiden Vizevorsitzenden-Ämter liegt bereits vor: So kandidiert aus der Niederlausitz Hartmut Leipner auf Vorschlag des ältesten sorbischen Vereins Maćica Serbska für den Vizevorsitz der Domowina. Mit Blick auf den aktuellen Stand von Kandidaturen für den Domowina-Bundesvorstand appellierte Statnik an die Verbände und Vereine, sich mit darum zu kümmern, „dass sich unser gut funktionierendes ,sorbisches Matriarchat‘ auch mit einer starken Präsenz von Frauen im Führungsgremium zeigt. Der Zwischenstand der Kandidaturen entspricht dem noch nicht.“
 
Bis Ende März werden noch Inhalte für die Delegiertenmappe der Hauptversammlung erarbeitet; damit sich auch unter ungewöhnlichen Bedingungen das sorbische gesellschaftliche Leben darin widerspiegelt, können Texte und Bilder über die Tätigkeit sorbischer Vereine und Verbände noch an den zuständigen Referenten geschickt werden: Werner.Sroka@domowina.de . Die Liste der Kandidierenden für Organe der Domowina wird diesmal möglicherweise etwas später als gewohnt veröffentlicht, da viele Hauptversammlungen im Winter wegen der Pandemie ausgefallen sind und daher Kandidaten-Aufstellungen nachgeholt werden müssen. Wichtig ist: Kandidaturen bedürfen der Unterstützung eines Vereines bzw. Verbandes.
 
Ob es rund um den 24. Juli für das pandemiebedingt abgesagte Internationale Folklorefestival Łužica – Łužyca – Lausitz” einen Ersatz im kleineren regionalen Rahmen geben kann, ist noch unsicher. Dagegen rechnet der Sorbische Künstlerbund, so Vorsitzender Jan Bilk, fest damit, dass auf Basis der Kooperation mit dem Landkreis Dahme-Spreewald / Dubja-Błota am 21. August in Lübben / Lubin ein sorbisches literarisch-musikalisches Fest durchgeführt werden kann. Der sorbische Jugendverein Pawk plant nach Aussage seines Vorsitzenden Jakob Schäfer (Jakub Wowčer) weiterhin zusammen mit der Gruppe „Trio a kumple“ die Präsentation einer sorbischen Pop-Oper für den Herbst.
 
Der Verein Sorbischer Kulturtourismus ist binnen Jahresfrist um weitere sieben Mitglieder gewachsen, informierte Vorsitzender Peter Bresan. Auch der Domowina-Regionalverband Michał Hórnik” Kamenz / Kamjenc erwartet Zuwachs: So beabsichtige die Kuckauer Jugend den Beitritt zum Regionalverband anlässlich dessen Hauptversammlung am 23. April, informierte Regionalverbandsvorsitzende Zala Ziesch.
 
Auf der Zusammenkunft wurden auch zahlreiche andere Themen besprochen wie die weitere Nutzung der früheren MDR-Etage im Bautzener Haus der Sorben etwa für Medien-Produktionen wie Video-Synchronisierung und die Unterstützung der Domowina für eine Nachfolge-Lösung für die Angebote des SAEK Bautzen, dessen Förderung ausläuft. Auch der Stand politischer Entscheidungen im Zusammenhang mit dem neuen Finanzierungsabkommen für die Stiftung für das sorbische Volk sowie die Abstimmung der Vorbereitungen auf das „Jahr der Regionalverbände“ der Domowina („Lěto župow”) 2021/2022 und das „Kulturjahr Zejler und Kocor“ 2022 spielten eine Rolle. Das „Jahr der Regionalverbände“ wird in Hoyerswerda feierlich eröffnet werden, wo am 24.7.1921 im Ratskeller Domowina-Regionalverbände gegründet wurden.
 
Dawid Statnik zieht eine positive Bilanz der Tätigkeit der Vereine und Verbände: „Ich habe großen Respekt vor der ehrenamtlichen Arbeit unserer Mitglieder. Ich freue mich, dass sie sich der schwierigen Lage nicht ergeben haben, sondern beherzt sorbisches Leben ermöglichen. Das Ergebnis ist außerordentlich positiv. Das bestärkt zugleich die Domowina als Heimat der basisdemokratischen sorbischen Bewegung und Sprecherin für die Interessen des sorbischen Volkes.”
 
Foto oben: Spitzentreffen der sorbischen Vereine mit dem Domowina-Vorsitzenden 2021.
Foto unten: Dawid Statnik, Vorsitzender der Domowina bei FUEN Kongress 2018 in Leeuwarden/Ljouwert